Ripple basierte Payment App MoneyTap wurde gestartet, so ein offizieller Tweet vom 3. Oktober. Der Bezahldienst wurde von Ripple und dem japanischen Finanzdienstleistungsriesen SBI Holdings gemeinsam entwickelt.

Echtzeit Banküberweisungen

Laut der auf der Produkt-Website veröffentlichten Informationen wird MoneyTap die Blockchain-Lösung xCurrent von Ripple nutzen, um Inlandsüberweisungen von Bank zu Bank in „Echtzeit“ zu ermöglichen. Kontoinhaber bei drei teilnehmenden japanischen Banken – SBI Sumishin Net Bank, Suruga Bank und Resona Bank – können mit der mobilen App, die sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kompatibel ist, Geld versenden.

Um die App benutzen zu können, benötigt man ein Konto beim entsprechenden Finanzinstitut (mit registriertem Online-Banking), die E-Mail Adresse, die beim Finanzinstitut hinterlegt ist, eine Telefonnummer und ein Smartphone mit biometrische Authentifizierung (bei Android-Geräten ist dies nur eine Empfehlung).

Wie bereits berichtet, wurde das letzte verbleibende Hindernis für die Einführung von MoneyTap Ende letzten Monats beseitigt, als SBI Ripple Asia die japanische E-Money-Lizenz für die MoneyTap App erhalten hat.

Nach bereits veröffentlichten Ankündigungen wird MoneyTap schließlich ein Konsortium von 61 japanischen Banken an dem Service teilnehmen lassen. Das entspricht etwa mehr als 80 Prozent aller japanischen Bankaktiva.

Die spanische Bank Santander setzt auch auf die Ripple xCurrent Technologie und kündigte Anfang April auch den Start des OnePay FX Services.

Base58 hat Marjan Delantinne interviewt. Sie ist Global Head of Banking von Ripple und hat mit uns über das Potenzial und die Zukunft von Ripple gesprochen.

Diskutiert mit uns auf Telegram oder abonniert unseren regelmäßigen Newsletter für die aktuellsten News und Diskussionen!

CryptoMonday Workshop - Cryptos für Einsteiger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here