Im aktuellen Börsengeschehen sind die Bitcoin Leerverkäufe (Shorts) bei einem Allzeithoch (ATH) angekommen. Das hat zu erheblichen Spekulationen über ein Potenzial für weitere Preiseinbrüche oder einen Short Squeeze geführt.

Was ist ein Short Squeeze?

Leerverkauf bzw. Short-Selling ist der Verkauf eines Vermögenswertes, den man aktuell real nicht besitzt. Dieser Vermögenswert wird meistens in dieser Zeit von einem Broker / Plattform geliehen. Der Short-Seller geht dabei eine Wette ein, dass der zukünftige Kurs des Vermögenswertes fallen wird und er diesen günstiger Zurückkaufen kann. Die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Preis beim Rückkauf, ergibt den Gewinn. Es fallen aber noch zusätzliche Gebühren für den Broker / Plattform an.

Sollte der Preis des Vermögenswertes jedoch während dem Short steigen, ist der Händler gezwungen, den Vermögenswert zu einem höheren Wert zurückzukaufen. Das bedeutet, dass er sein Margin-Konto „zusammendrückt“ (Squeeze) und gezwungen ist, andere Positionen zu verkaufen, um diese Verluste zu decken.

Dieser Prozess verschärft sich, wenn der Preis mit zunehmenden Käufen weiter steigt, was zu einem so genannten „Short Squeeze“ führen kann. Leerverkäufer sind gezwungen, mehr Anlagen zu kaufen, um ihre Verlustpositionen aus früheren Asset-Darlehen abzudecken.


[Bild: Tradingview]

Eine detaillierte Erklärung über Bitcoin Short Squeeze mit einigen Beispielen aus BitMex findet Ihr hier: Bitcoin Short Squeeze erklärt

Bitcoin Shorts steigen rapide an

Wenn der Markt sich kurzfristig erholen sollte, dann erhöht sich der Kaufdruck auf die Short Seller. Dadurch kann sich das Kaufvolumen innerhalb kürzester Zeit enorm erhöhen.

Im aktuellen Handel hat sich der Markt jedoch wieder stark in Richtung Leerverkäufer bewegt. Dies könnte ein Vorbote für weitere Preiseinbrüche sein oder eben für einen potenziellen Short Squeeze, sollte sich der Markt von den aktuellen 12-Monatstiefständen erholen.

Im Allgemeinen begeben sich die meisten Short Seller nicht sofort nach einem erheblichen Preisverfall in ihre Short Positionen. Das nur unter der Annahme, dass der Markt bereits die Verluste eingepreist hat. Die aktuellen Bitcoin-Tiefs könnten zu einem sich zunehmend verschärfenden Short Squeeze führen und die Preise in die Höhe treiben.

[Bild: Shutterstock]

Stehen wir kurz vor einem extremen Preisanstieg durch einen Short Squeeze oder wird der Preis von Bitcoin weiter fallen?

Diskutiert mit uns auf Telegram oder abonniert unseren regelmäßigen Newsletter für die aktuellsten News und Diskussionen!

CryptoMonday Workshop - Cryptos für Einsteiger

1 KOMMENTAR

  1. Es gibt bereits Meldungen darüber, dass die Miner für die hohen Shortquoten verantwortlich sind, weil sie ihre Bitcoin-Produktion im Preis absichern. Das erscheint absolut logisch. Allerdings wird durch die Miner kein Shortsqueeze entstehen, da sie ja durch ihr Mining über die entsprechenden Bitcoins bereits verfügen.

    Durch die Shortabsicherung ist es für die Miner interessant, bei sinkender Difficulty das Mining weiter aufrecht zu erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here